Image-Bild

Allgemeine Geschäftsbedingungen
FROMBECK IMMOBILIEN GMBH


1.
Die FROMBECK IMMOBILIEN GMBH verpflichtet sich, alle Aufträge fachgerecht, nachhaltig und gewissenhaft zu bearbeiten. Der Maklervertrag kommt durch die Inanspruchnahme der Maklertätigkeit, insbesondere durch Anfragen oder Aufforderung zur Übermittlung von Angeboten oder Vereinbarung von Besichtigungsterminen, der FROMBECK IMMOBILIEN GMBH auf Basis deren Angebote und der darin enthaltenen Bedingungen zustande.

2.
Sämtliche in einem Angebot angegebenen Zahlen, Flächen, Baujahr und baulichen Grundlagen beruhen auf Angaben von dritter Seite, insbesondere des Verkäufers oder Vermieters und sind gewissenhaft erstellt. Eine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann von der FROMBECK IMMOBILIEN GMBH nicht übernommen werden. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Irrtum und Zwischenverwertung bleiben vorbehalten.

3.
Die Höhe der jeweiligen Nachweis- und Vermittlungsprovision ist im jeweiligen Angebot ausgewiesen. Fehlt in einem Angebot eine Angabe zur Höhe der Provision, ist die ortsübliche Provision geschuldet. Der Anspruch auf Provision entsteht, wenn es durch den Nachweis oder die Vermittlung der FROMBECK IMMOBILIEN GMBH zum Abschluss eines Kauf-, Miet- oder Pachtvertrages kommt. Die Provision ist mit Abschluss des Hauptvertrages fällig.

4.
Die FROMBECK IMMOBILIEN GMBH ist berechtigt, auch für den jeweiligen anderen Vertragsteil provisionspflichtig tätig zu werden.

5.
Die FROMBECK IMMOBILIEN GMBH hat auch dann Anspruch auf die vereinbarte Provision, wenn anstelle des ursprünglich beabsichtigten Geschäftes ein anderes wirtschaftlich gleichartiges oder ähnliches Geschäft zustande kommt. Dies gilt auch, wenn der Erwerb durch Zuschlag in einem Zwangsversteigerungsverfahren erfolgt, falls dieses durch die FROMBECK IMMOBILIEN GMBH nachgewiesen wurde.

6.
Die Angebote sind ausschließlich für den adressierten Empfänger bestimmt, vertraulich zu behandeln und eine Weitergabe an Dritte bedarf der vorherigen Zustimmung der FROMBECK IMMOBILIEN GMBH. Zuwiderhandlungen führen zu einem Schadensersatzanspruch in voller Provisionshöhe, wenn der Dritte, an dem das Angebot weitergegeben wurde, den Hauptvertrag schließt. Dies gilt auch, wenn ein weiterer über den ersten Dritten an ein Angebot gelangter Dritter den Hauptvertrag abschließt.

7.
Falls einem Angebots-Empfänger das angebotene Objekt bereits von dritter Seite bekannt ist, ist der Angebots-Empfänger verpflichtet, die FROMBECK IMMOBILIEN GMBH unverzüglich, spätestens innerhalb von drei Werktagen nach Zugang des Angebotes unter Angabe der Quelle schriftlich zu informieren. Nach Ablauf der Frist kann sich der Angebots-Empfänger gegenüber der FROMBECK IMMOBILIEN GMBH nicht mehr auf die Vorkenntnis des angebotenen Objekts berufen und wird bei Abschluss des Hauptvertrages trotz seiner Vorkenntnis provisionspflichtig.

8.
Die Haftung der FROMBECK IMMOBILIEN GMBH und deren Mitarbeiter, mit Ausnahme von Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, ist in Fällen einfacher Fahrlässigkeit auf die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und auf typische vorhersehbare Schäden beschränkt.

9.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, München.

10.
Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform, die mündlich nicht abbedungen werden kann. Sollte eine Bestimmung unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame ersetzt, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt.